« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 11.07.2019

Übergangsbereich“ ersetzt „Gleitzone

Ab dem 1. Juli 2019 wird die Obergrenze für Midi-Jobs von bisher 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht

Übergangsbereich“ ersetzt „Gleitzone

 

 

Für Arbeitnehmer, die eine versicherungspflichtige Beschäftigung mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt im Übergangsbereich (neuer Begriff für Gleitzone) ausüben, gelten besondere Regelungen für die Ermittlung der Beitragsbemessungsgrundlage und die Beitragstragung. Durch das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung werden die beitrags-, melde- und leistungsrechtlichen Regelungen für Beschäftigungen in der bisherigen Gleitzone geändert. Neben der Begriffsänderung von „Gleitzone“ in „Übergangsbereich“ wird die Verdienstobergrenze der Midi-Jobber ab 1. Juli 2019 auf 1.300 Euro erhöht. Weitere Informationen zu den versicherungs-, melde- und beitragsrechtlichen Regelungen finden Sie auf dem Informationsportal für Arbeitgeber.
 
Zum Informationsportal
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed