Integration und Migration

im Sportkreis Hochtaunus e.V.

Der Sportkreis Hochtaunus hat im Jahre 2010 eine Initiative zur Integration von Migranten in die Sportvereine gestartet. Dies wurde auf einer Vorstandssitzung mit den Fachverbänden und dem Landessportbund Hessen beschlossen.
Die Aufgabe der Zukunft ist, Vereinsmitglieder mit Migrationshintergrund zur Mitarbeit in den Vereinsvorständen oder zu einer Tätigkeit als Übungsleiter zu bewegen.

Mehr als 15 Mio. Menschen in Deutschland (=18,7%) haben einen Migrationshintergrund. Ausländer stellen rund 8,9% der Bevölkerung (=7,3 Mio.). Hessen werde bis 2020 noch einen Zuwachs haben, aber bis 2050 werde die Bevölkerung von über 6 Mio. auf 5,5 Mio. zurückgehen. Der Ausländeranteil in Hessen beträgt 12%, in Frankfurt sogar 21%.
In Hessen gibt es 7769 Sportvereine mit über 2 Mio. Mitgliedern und 200.000 ehrenamtlich Tätigen. Davon haben weniger als 1% einen Migrationshintergrund.

Eine der Aufgaben des Referenten für Integration/Migration ist die Zusammenarbeit mit den Vereinen, übergeordneten Instanzen, der Gemeinden, des Landkreises, der Migrantenverbänden sowie der Ausländerbeiräte im Hochtaunuskreis.


Ansprechpartner

      Josè Rodrigues dos Santos
      Referent Integration
      
      

      Mobil: 0171 314 2956
      Privat: 06172  8552483

      E-Mail: integration@sk-ht.de






 

 

Berichte
30.11.2012   Verdienstnadel des Landessportbundes Hessen und Integrationspreis der Stadt Friedrichsdorf an Peter Meyer vom TV-Seulberg verliehen
20.11.2012   Präsentation Migrantinnen und Migranten in unseren hessischen Sportvereinen
20.11.2012   Integration ist keine Zauberei
20.11.2012   Plakette angebracht beim TV Burgholzhausen Zeichen gegen Rassismus
20.11.2012   Interview zum Thema Migration in der Arbeit des Sportkreises Hochtaunus
20.11.2012   Sportkreis bei der „Interkulturellen Woche im Hochtaunus“
 
 
Facebook Account RSS News Feed