Sportstättenbau

im Sportkreis Hochtaunus e.V.

Die Menschen wollen heute verstärkt Freizeit und Erholung in Natur und Landschaft verbringen. Zur Erholung in Natur und Landschaft gehört auch der Sport.
In einem dicht besiedelten Bundesland wie Hessen sind die für sportliche Betätigung zur Verfügung stehenden Flächen inzwischen eingeschränkt und nur wenig vermehrbar.
Die Ausübung des Sports in der Natur wird außerdem beeinträchtigt durch zahlreiche sowie großflächige Schutzausweisungen (FFH-, Naturschutzgebiete, Nationalparks).
Die zunehmende Frequentierung der Natur resultiert auch daraus, dass die Freizeit- und Erholungsgestaltung im Wohnumfeld nicht im gewünschten Maß möglich ist. Der „Sportplatz um die Ecke“ ist entweder nicht vorhanden oder es bestehen Nutzungsbeschränkungen bzw. werden überwiegend aus Lärmschutzgründen Auflagen erteilt, die eine Nutzung oft nur eingeschränkt ermöglichen.
Es kommt daher aus vorgenannten Gründen zu Spannungen zwischen Sport und Umwelt. Ursächlich hierfür sind jedoch nicht nur die Interessenkollisionen sondern auch die rechtlichen Regelungen.

 

Ansprechpartner

Bernhard Schmidt
Referent Sportstättenbau



Telefon : 06171 55284
Telefax : 0171 3123949
E-Mail: sportstaettenbau@sk-ht.de
 

 




Energieeinsparung und Umweltschutz
Viele Sportstätten sind in die Jahre gekommen und müssen saniert bzw. modernisiert werden. Hierzu berät der lsbh mittels kostenlosem Öko-Check die Vereine, Kommunen und Kreise bei ökologischen Maßnahmen in vereinseigenen und kreiseigenen Sportstätten. Der Öko-Check dient einer Bestandsaufnahme aller umweltrelevanten Bereiche und Fragestellungen. Mit der Begehung vor Ort, der Erhebung und Auswertung von Verbrauchsdaten und Informationen zu technischen Anlagen werden diejenigen Bereiche identifiziert, in denen Möglichkeiten zur Verbesserung des Umweltschutzes bestehen sowie die Unterhaltungskosten nachhaltig reduziert werden können.
Als Ergebnis werden konkrete, priorisierte Maßnahmen zur Verringerung des Energie- und Wasserverbrauchs aufgezeigt. Hierbei orientieren sich die Vorschläge nicht am technisch Machbaren, sondern vielmehr an dem was unter Berücksichtigung der ökologischen und ökonomischen Rahmenbedingungen als sinnvoll erachtet wird. Ergänzend werden Förderungsmöglichkeiten aus den verschiedenen Programmen des Landes Hessen, der Kreise, der Kommunen und des lsbh aufgezeigt.
Änderungen des Regionalplans Südhessens bzw. der Flächennutzungspläne
Im Rahmen der Gebietsausweisung von Wasserschutzgebieten (WSG), Naturschutzgebieten (NSG) und Landschaftsschutzgebieten (LSG) oder Bauleitplanungen prüfen wir inhaltlich, ob Belange des Sports betroffen sind und nehmen dazu Stellung.
Sport und Naturschutz
Inhaltliche Prüfung und Stellungnahme zu Themen der Vereinbarkeit der Natursportarten mit dem Naturschutz (z.B. Mountainbiking im Taunus) im Rahmen der gesetzlichen Beteiligungsverfahren.
 

Das Referat Umwelt und Sportstättenentwicklung des lsb h gibt weitere Antworten auf Fragen zu anstehenden Umweltthematiken wie auch zur Sportstättenentwicklung.

In diesem Zusammenhang berät und betreut das Referat die Landesverbände sowie Sportkreise und Vereine.
Genaue und aktuelle Info.: lsb h Sportinfrastruktur - Themenauflistung
Darüber hinaus liegt die Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern der Vereine, Verbände und Sportkreise sowie der kommunalen Einrichtungen zu den o. g. Themen in der Verantwortung des Referates.
Diese Aus- und Fortbildungen finden auch Anerkennung bei der Verlängerung der Übungsleiter- und Organisationsleiterlizenz.
Außerdem können die Planung und Durchführung von vereinseigenen Seminaren, Informations-, Vortrags und Diskussionsveranstaltungen mit dem Referat abgestimmt werden.
In der Vergangenheit wurde vom Referat eine Handbuchreihe zur Zukunftsorientierten Sportstättenentwicklung“ begonnen, die fortgesetzt wird.
Gleichzeitig hat das Referat seine Reihe „Ratgeber für Vereine“ durch neue Broschüren weiterentwickelt.

Das lsb h-Referat Sport und Umwelt/ Sportstättenentwicklung hält ab sofort Infos rund um das Thema "Sport und Umwelt" bereit.
Dabei können sich Interessierte rund um die Uhr "einklinken".
Sie können Informationen zur Problematik beim Sporttreiben bei steigenden Ozonkonzentrationen ebenso abfragen wie aktuelle Infos zur Wasserberatungsstelle des lsb h.
Das Heizungsprogramm läuft auch noch.

Landessportbund Hessen e. V.
Geschäftsbereich Sportinfrastruktur
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt am Main

Tel.: 069/6789-266
Fax: 069/ 6789-92266
E-Mail: umwelt@lsbh.de

 
 
Facebook Account RSS News Feed