« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 12.10.2019

Vielfalt verbindet - Frieden braucht Mut

Mit den interkulturellen Wochen soll ein Signal gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden


 
Unter dem Motto "Vielfalt verbindet – Frieden braucht Mut" haben in diesem Jahr die interkulturellen Wochen im Hochtaunuskreis gestanden, an denen sich auch der Sportkreis 31 Hochtaunus beteiligt hat.
In Bad Homburg haben Renzo Sechi, José Rodrigues dos Santos und Sportkreis-Vorsitzender Norbert Möller (von links) den Informationsstand im Landratsamt betreut, mit dem sich der Sportkreis bereits zum dritten Mal an diesem Projekt teilgenommen hat. Mit den interkulturellen Wochen soll  ein Signal gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein friedliches Miteinander gesetzt werden.
Das von hr-Reporter Tim Frühling moderierte Unterhaltungsprogramm bestand aus zahlreichen interessanten Interviews sowie Auftritten verschiedener Künstler, darunter dem „Chor der Möglichkeiten“ des DRK Hochtaunus und Vorträgen des Pianisten Aeham Ahmad und der Schriftstellerin Mehrnousch Zaeri-Esfahani.
Text/Foto: Gerhard Strohmann
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed