« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 01.02.2021

Informationen zu Jahresbeginn 2021

des Landessportbund Hessen e.V.

Informationen zu Jahresbeginn 2021


Corona im Sportland Hessen: Lage und Perspektiven

Ein neues Jahr hat begonnen und doch bleibt das Hauptthema dieser Zeit das gleiche wie im vergangenen Jahr: die Corona-Pandemie. Der zweite Lock down in Deutschland ist verlängert und in Teilbereichen verschärft worden und so haben auch Landessportbund, Sportjugend und Bildungsakademie ihre Präsenzveranstaltungen im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung bis Ende Februar ausgesetzt.
Unsere Informationen sowie FAQ zur Corona Lage werden auch im neuen Jahr nahezu täglich aktualisiert und finden Sie weiterhin hier http://yourls.lsbh.de/corona
Um zu Corona informiert zu bleiben, regen wir zudem das kostenfreie Abonnement unseres Newsletters an: www.lsbh-vereinsberater.dehttp://www.lsbh-vereinsberater.de.
Darüber hinaus empfehlen wir
die Twitter Kanäle @lsb_hessen und @andreas_klages
.

Die von Bund und Ländern getroffenen Corona-Maßnahmen gelten zunächst bis Mitte Februar; sie untersagen weiterhin die allermeisten Aktivitäten im Sportland Hessen.
Eine allgemeine Einschätzung der Lage finden Sie aus Sicht des lsb h u.a. hier:
dlf.de/490564, Deutschlandfunk
https://www.sportschau.de/weitere/breitensport/vereine-corona-situation-100.html, Sportschau
https://osph.de/news#c495, Interview Rhein Main TV

Hessens Sportminister Peter Beuth und lsb h-Präsident Dr. Rolf Müller haben zum Jahreswechsel alle Hessinnen und Hessen aufgerufen, Mitglied im einem Sportverein vor Ort zu werden und damit die Sportvereine in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie zu unterstützen: https://innen.hessen.de/presse/pressemitteilung/sportvereine-sind-auf-jedes-mitglied-angewiesen

Im Hinblick auf eine Öffnungsperspektive für den Sport in Hessen haben wir uns für die Einrichtung eines Pandemiebeirats eingesetzt und stehen selbstverständlich im fortlaufenden Kontakt mit der Landesregierung – auch hinsichtlich der Fortführung der Corona Hilfen für den hessischen Sport: http://yourls.lsbh.de/pm0121

Zur Ergänzung unserer auch bundesweit beachteten Vereinsumfrage aus dem Sommer 2020 unterstützt der lsb h eine (am 30. Januar geschlossene) Folgebefragung der Vereine zu Jahresbeginn 2021 im Rahmen einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums, die von der Universität Mainz durchgeführt wurde. Wir hoffen auf belastbare Ergebnisse Ende Februar, um gemeinsam mit der Bestandserhebung die Folgen der Pandemie auf den Vereinssport besser abschätzen zu können. Weitere Informationen zur Studie: http://yourls.lsbh.de/vereinsumfrage

Für einen Wiedereinstieg in die Durchführung von Sportveranstaltungen mit Zuschauern sowie für die dann besonders notwendige Nachverfolgung von Besucherströmen prüfen Verbände aus den Bereichen Kultur, Gastronomie und Sport eine übergreifende Zusammenarbeit. Informationen hierzu finden Sie hier: https://www.dosb.de/sonderseiten/news/news-detail/news/verbaende-wollen-gesundheitsbehoerden-unterstuetzen
Wir bitten Sie um Unterstützung dieses Perspektiv-Ansatzes durch Beteiligung an einer Umfrage, wenn Sie eigene Veranstaltungen durchführen. Leiten Sie die Umfrage gerne an Ihre Vereine weiter, damit man die Besucherströme beim Sport möglichst realistisch in den Umfrage-Ergebnissen abbilden kann. Auf dieser Basis werden dann die bereits laufenden Gespräche mit der Politik konkretisiert, um eine Rückkehr von Zuschauer*innen und Besucher*innen im Sport, aber auch z.B. im Theater, wenn möglich zu beschleunigen. Nachfolgend finden Sie den Zugang zur Umfrage:
Link: https://bundesliga.lamapoll.de/wir_checken_ein
Passwort: wircheckenein2021
Bei Fragen können Sie sich direkt an die Projekt-Leitung oder im DOSB an das Hauptstadtbüro (buero-berlin@dosb.de) wenden.

Digitale Mitgliederversammlungen
Aufgrund mehrerer Anfragen erinnern wir gerne daran, dass wir zahlreiche Informationen zur Durchführung von (digitalen) Mitgliederversammlungen während der Pandemie auf unserer o.g. FAQ Internetseite zusammengestellt haben. Wir werden ab Ende der 6. KW diese Informationen in einer eigenen Online-Rubrik bündeln, somit kompakter zugänglich machen und auch sukzessive um zusätzliche Informationen
(z.B. zu Online Abstimmungen) ergänzen. Einen aktuellen sportverbandsbezogenen „Leitfaden Digitale Mitgliederversammlungen“ finden Sie auch hier:
https://cdn.dosb.de/UEber_uns/Leitfaden_Digitale_Mitgliederversammlungen.pdf
gemeinsam mit weiteren Informationen zum Thema „Corona und Sport“ des DOSB: https://www.dosb.de/medienservice/coronavirus

Ordentlicher Sportbundtag 2021
Wie Sie wissen, hat der lsb h - Hauptausschuss Ende 2020 Festlegungen zum Sportbundtag 2021 getroffen: Dieser soll am 18. September 2021 in Frankfurt stattfinden. Das Präsidium ist in seiner Januar Sitzung übereingekommen, dass es sich selbstverständlich an diesen Beschluss gebunden fühlt und somit an diesem Termin grundsätzlich festhält. Zugleich wurde die Prüfung unterschiedlicher Corona bedingter Szenarien in Auftrag gegeben, die Ende Februar auch angesichts der dann erkennbaren behördlichen Corona Auflagen zusammenfassend bewertet werden sollen. Wir werden Sie hierzu informiert halten.

Jahressteuergesetz
Wie Sie wissen, hat sich der lsb h seit 2018 ggü. Landesregierung und DOSB verstärkt für Verbesserungen im Bereich des Steuer- und Gemeinnützigkeitsrechts eingesetzt. Mit der Verabschiedung des Jahressteuergesetzes 2020 am 16. Dezember und der Ratifizierung durch den Bundesrat am 18. Dezember 2020 konnten endlich wichtige Verbesserungen in den Bereichen Ehrenamt und Gemeinnützigkeit erzielt werden: Anhebung der Übungsleiterpauschale auf 3.000 Euro und der Ehrenamtspauschale auf 840 Euro. Bitte beachten Sie bei der Ehrenamtspauschale, dass es in diesem Zusammenhang versäumt wurde, die nicht dynamischen Beträge in Höhe von 720 Euro in den Haftungsregelungen der §§ 31a und 31b BGB entsprechend anzupassen. Eine Anpassung durch den Gesetzgeber haben wir bereits angemahnt.
Möglicherweise bedeutsamer ist die erfolgte Erhöhung der Freigrenze für gemeinnützige Vereine bei Einnahmen aus einer wirtschaftlichen Tätigkeit auf
45.000 Euro. Für kleine Vereine mit Einnahmen von weniger als 45.000 Euro entfällt zudem die Pflicht der zeitnahen Verwendung der Einnahmen. Des Weiteren wird ein flexiblerer Umgang mit Einnahmen ermöglicht, indem Spenden nun bis zu 300 Euro per Kontoauszug bestätigt werden können.

Werbeverbot für Krankenkassen im Sport abwenden
Ein aktueller Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums sieht ein weitgehendes Werbeverbot für gesetzliche Krankenkassen im Sport vor. Diese sollen bei Sportveranstaltungen nur noch in Ausnahmefällen Werbemaßnahmen durchführen dürfen. Der lsb h hat bereits in Richtung der hessischen Landesregierung interveniert, um diese sportfeindliche Initiative, die zudem zur Unzeit kommt, abzuwenden. Auch der Deutsche Olympische Sportbund ist im politischen Raum Berlins mit dem Ziel aktiv, dieses Verbot zu verhindern. Weitere Informationen:
www.dlf.de/491474

Leistungssport und Olympiastützpunkt
Über die Ausweitung des Unterstützungsumfeldes für unsere hessischen Leistungssportlerinnen und -sportler (z.B. zum Thema Duale Karriere und Laufbahnberatung in Hessen, Ausweitung der Bildungskooperationen mit Hochschulen) informieren wir hier: https://osph.de/news#c495; dort finden Sie auch die Links zu den entsprechenden Hessenschau- und FAZ-Beiträgen.
Lassen Sie uns trotz der vielfältigen Einschränkungen und Herausforderungen das Jahr 2021 gemeinsam und teamorientiert gestalten!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Andreas Klages
Hauptgeschäftsführer

 
 
Facebook Account RSS News Feed