« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 05.08.2021

Landessportbund wendet sich mit Impf-Appell an Sportvereins-Mitglieder

Dr. Rolf Müller: „Lassen Sie sich impfen“

Landessportbund wendet sich mit Impf-Appell an Sportvereins-Mitglieder
PRESSE.INFORMATION
 
 
In einem offenen Brief hat lsb h-Präsident Dr. Rolf Müller sich jetzt an die fast
7.600 hessischen Vereine und ihre Verantwortlichen gewandt und sie um Unterstützung
gebeten. Müller warnt in seinem Schreiben davor, dass ein weiterer
Lockdown den Vereinssport hart treffen würde.
„Vor allem um die Kinder und Jugendlichen, aber auch um die Älteren, die die Gemeinschaft
des Vereins besonders brauchen, machen wir uns als Landessportbund
Sorgen. Schon jetzt hat der Bewegungsmangel in den vergangenen eineinhalb Jahren
Spuren hinterlassen, und die pandemiebedingten Mitgliederrückgänge schmerzen.
Nun haben wir aber die Chance, diese Rückschläge wieder aufzuholen. Deshalb
möchte ich Sie alle heute bitten, weiter vorsichtig und besonnen zu agieren. Die
Corona-Impfung ist der Weg aus der Pandemie, bietet einen guten Schutz und ist
inzwischen weitgehend verfügbar. Um die positive Entwicklung in unseren Vereinen,
Verbänden und Sportkreisen seit dem Frühsommer abzusichern und den Wiedereinstieg
in den Sport weiter zu fördern, ruft der Landessportbund dazu auf, sich impfen
zu lassen“, heißt es wörtlich.
Der Appell des Landessportbundes – größte Personenvereinigung im Land Hessen –
richtet sich dabei an all jene der knapp 2,1 Millionen Vereinsmitglieder, für die eine
Impfung empfohlen wird. „Gerade den Kindern und Jugendlichen, die in der Pandemie
besonders gelitten haben und für die eine Impfung nicht oder erst seit Kurzem
möglich ist, sind wir es schuldig, dass wir jetzt umsichtig agieren“, sagt der lsb h-
Präsident. In seinem Brief stellt er auch den Sportbezug her: „Nicht nur diejenigen,
die eine Spielsportart ausüben, wissen, wie wichtig eine starke Abwehr ist. Im Kampf
gegen die Pandemie sollten wir deshalb gemeinsam auf vorbeugenden Schutz in
Form einer Impfung setzen, die nicht nur den bzw. die Einzelne/n, sondern auch
andere schützt. So wie im Sport ist auch hier Teamgeist gefragt. Tragen Sie mit der
Impfung zu diesem Gemeinschaftsschutz bei, so dass wir gut durch den Herbst und
Winter kommen und gemeinsam im Verein Sport treiben können.“
Der Landessportbund selbst hatte bereits direkt nach Aufhebung der Impf-Priorisierung
im Juni eine Betriebsimpfung für seine Mitarbeitenden organisiert. In Zusammenarbeit
mit der Sportklinik Frankfurt wurde dieses Angebot auch auf weitere
Verbandsmitarbeitende der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise 4 ausgeweitet. In seinen
Social-Media-Kanälen wirbt der Landessportbund Hessen bereits seit Längerem
für Corona-Impfungen, ihre Bedeutung für die hessischen Sportvereine und deren
Mitglieder. Entsprechende Text-Bild-Grafiken stellt der Verband jetzt nun auch Vereinen,
Sportkreisen und Verbänden zur Verfügung.



 
 
 
Facebook Account RSS News Feed